Biography

Teodora Miteva

DE

Teodora Miteva wurde in Ruse, Bulgarien, geboren und begann im Alter von vier Jahren, bei ihrer Mutter Geige zu lernen. Doch ein Jahr später entdeckte sie ihre Liebe zum Cello. Mit 18 debütierte sie in ihrer Heimatstadt als Solistin mit Edouard Lalos Cellokonzert. Später studierte sie an der Wiener Musikuniversität in der Violoncelloklasse von Prof. Valentin Erben (Alban Berg Quartett) und schloss mit Auszeichnung ab. Sie wurde Solistin mehrerer Orchester, darunter Orquesta Philharmonica de Salta (Argentinien), Orchestra Estivo di Cervo (Italien), Orquesta Filharmonica de Quito (Equador). Im Rahmen des Haydn-Jahres spielte sie im Brahmssaal und im Goldenen Saal des Wiener Musikvereins unter der Leitung von Christian Schultz bzw. András Deák Haydns Cellokonzert in C-Dur.

Teodora Miteva nahm an vielen Meisterkursen mit den bekanntesten Cellisten unserer Zeit teil, so bei Mstislaw Rostropowitsch, David Geringas, Svetoslav Popov, Tobias Kühne, Harvey Shapiro, Arto Noras und Miklós Perényi. Als Solistin trat sie bei den Wiener Festwochen, in der City Hall Hong Kong, beim Bourglinster Festival in Luxemburg, beim Aaron Copland Festival und bei vielen anderen Konzertzyklen auf. Sie ist erste Preisträgerin des nationalen Violoncellowettbewerbes in Bulgarien. Teodora Miteva war in etlichen anderen Wettbewerben Laureatin und erspielte sich Stipendien des Herbert von Karajan Centrums und der Alban Berg Stiftung. Mit Peter Schmidl, dem Soloklarinettisten der Wiener Philharmoniker, nahm sie für das Label NAXOS Klarinettentrios von Beethoven und Brahms auf.

Ihre Ensemble Trio D’Ante entstand während des Studiums an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien bei Prof. Heinz Medjimorec (Haydn-Trio Wien) im Jahr 2003. Meisterkurse und der häufige künstlerische Austausch mit bedeutenden Pädagogen wie Hatto Beyerle, Christoph Richter, Johannes Meissl, Avedis Kouyoumdjian, Erich Höbarth und Heinrich Schiff bereicherten nachhaltig die Spielerfahrung des Ensembles. Beim Internationalen Kammermusik-Wettbewerb 2007 in Thessaloniki, Griechenland, errang Teodora Miteva den ersten Preis. Auf Grund ihre herausragende Leistungen erhielt sie 2009 ein Stipendium für das renommierte Queen Elizabeth College of Music (La Chapelle Musicale Reine Elisabeth – CMRE) in Brüssel, wo sie beim Artemis Quartett studierte.

Mit Ihrem Trio entfaltete Teodora Miteva eine rege und sehr erfolgreiche internationale Konzerttätigkeit in bedeutenden Musikzentren und bei wichtigen Festivals in Europa, darunter Fundación Carlos de Amberes in Madrid, Sociedad Filarmónica de Málaga,  Tonhalle Zürich, Apollonia Festival in Bulgarien und beim Festival in Montpellier. Die Live-Übertragung des Konzerts wurde von Radio France europaweit ausgestrahlt und auf CD veröffentlicht. Es folgten weitere Einladungen zu bedeutenden Festivals wie dem Chopin Festival in Flagey, Belgien, Festival de Musique de Menton in Frankreich und in das Brüsseler Palais des Beaux-Arts.

Teodora Miteva stand mit zahlreichen bedeutenden Künstlern auf der Bühne, nicht nur im Bereich der Klassik, sondern auch in anderen Genres wie Jazz, Tango, Weltmusik und Cross Over . Sie hat mitgewirkt bei Erwin Schrotts Rojo Tango Ensemble , mit Erwin Kiennast in Surprising Arts, mit Arnoldo Moreno & Band, Thomas Rabitsch und vielen mehr.

Im Jahr 2010 erschien das Debütalbum des Ensembles mit Werken von Astor Piazzolla und Erique Fernandez Arbóz bei Gramola. Die drei Künstlerinen presentierten ihre CD mit großem Erfolg im Wiener Musikverein, in der Schweiz und in Spanien- mit exzellenter Resonanz bei den Österreichischen Medien und in der internationallen Presse.

Teodora Miteva spielt ein Violoncello von Honoré Derazay, Paris 1860.

EN

Teodora Miteva was born in Ruse, Bulgaria and started playing the violin at the age of 4 under the guidance of her mother. However, one year later, she has discovered her love for the cello. She made her Solo debut with orchestra at the age of 18 in her hometown performing Lalo’s Cello Concerto. A few years later she began her Master studies and finished them with excellence at the University for Music and Performing Arts in Vienna being the pupil of Prof. Valentin Erben (Alban Berg Quartet). She performed as a soloist with several international orchestras including Orquestra Philharmonica de Salta (Argentina), Orchestra Estivo di Cervo (Italy) and Orquesta Philharmonica de Quito (Equador). During the Haydn-Years, she played the Haydn cello concerto in C Major in the well-known concert Brahms Hall and Golden Hall in Vienna’s Musikverein under the baton of Christian Schultz and András Deák.

Teodora participated in many Masterclasses with some of the most famous cellists of our time including Mstislaw Rostropovich, David Geringas, Svetoslav Popov, Tobias Kühne, Harvey Shapiro, Arto Noras and Miklós Perényi. Teodora also performed as a soloist at the “Wieder Festwochen”, in the City Hall Hong Kong, at the Bourglinster Festival in Luxembourg, at the Aaron Copland Festival and many other international musical cycles. She is an award winner of the Cello Competiton in Bulgaria and has been awarded famous scholarships, such as the Herbert von Karajan Centrum and the Alban Berg Foundation. Together with Peter Schmidl, the Solo Clarinet player of the Vienna Philharmonics, Teodora has recorded Clarinet trios by Beethoven and Brahms for the Naxos Label.

Teodora’s ensemble, Trio D’Ante, was created during her studies at the University of Music and Performing Arts in Vienna, under the guidance of Prof. Heinz Medjimorec (Haydn Trio Wien) in 2003. They took part at Masterclasses and have been working with many artists such as Hatto Beyerle, Christoph Richter, Johannes Meissl, Avedis Kouyoumdjian, Erich Höbart and Heinrich Schiff.

Trio D’Ante also was awarded first prize in 2007 at the International Chambermusic Competition in Thessaloniki, Greece. Thanks to their outstanding performance, the ensemble also won a scholarship for the renowned Queen Elizabeth College of Music Academy in Brussels studying with the Artemis Quartett. With her trio, Teodora has been enjoying a very successful performing career being invited to play in Chamber music Festivals and concert halls such as Fundacion Carlos de Amberes in Madrid, Sociedad Filarmónica de Málaga, Tonhalle Zürich, Apollonia Festival in Bulgaria, in Montpellier, Chopin Festival in Flagey, Belgium, Festival de Musique de Menton in France and at the Palais des Beaux-Arts in Brussels.

Filarmónica de Málaga, Apollonia Festival in Bulgaria, Festival de Radio France et Montpellier with a live recording and broadcast throughout Europe, Festival de Musique de Menton, France, Chopin Festival in Flagey, Belgium, and in the Palais des BeauxArts in Brussels.

In 2010, the ensemble’s debut album was published by Gramola with works by Astor Piazzolla and Enrique Fernandez Arbós. The CD presentation had a great success at the Vienna Musikverein, in Switzerland and in Spain – with an excellent resonance in the Austrian media and the international press. In 2010, Trio D’Ante played in the Mozart Hall of the Vienna Konzerthaus followed by an Austrian tour organized by Jeunesse in the 2011/2012 season.

Teodora Miteva plays a cello made by Honoré Derazay, Paris 1860.

Share: